James Francis Gill

James Francis Gill

    
James Francis Gill ist einer der letzten lebenden Pop Art Künstler der ersten Stunde.
Hollywood-Stars aus Film und Musik, Kunstsammler, Businessleute und Museen – sie alle sammelten bereits in den 60er Jahren die Kunstwerke von James Francis Gill. Neben Pop-Art Größen wie Andy Warhol und Roy Lichtenstein zählt Gill zu den Begründern der Pop Art.
Gill gestaltete für Charlie Chaplins letzten Kinofilm mit Sophia Loren und Marlon Brando das Kinoplakat. Das TIME Magazin wie auch das LIFE Magazin setzten auf Gill bei der Gestaltung der Titelseite. Berühmtheiten wie Tony Curtis und John Wayne baten ihn Portraits von ihnen zu machen.
Seit 1962 hat das Museum of Modern Art in New York Kunstwerke von James Gill in seiner ständigen Sammlung. Während seines künstlerischen Höhepunktes seiner Karriere zog sich Gill 1972 zurück. Erst ca. 30 Jahre später kehrte er wieder zurück in die Kunstszene.
    
 

 

Galerie Vogel Kunsthandels GmbH, Hauptstraße 25, 69117 Heidelberg
Öffnungszeiten: Mi. bis Sa. 12:00 - 19:00 Uhr  I  Tel: 06221 / 22821 - E-Mail: info@Galerie-Vogel.de